top of page

29.03.2022 why i love you

Was für ein turbulenter Tag der dann ganz entspannt und relaxt ausklingen durfte. Am Vormittag habe ich Pastor Thulani kennen gelernt. Samstags arbeitet er mit den Jungs. Sie spielen Fussball, halten Bible Study ab und reden miteinander über das Leben und die verschiedenen Wege, die der Mensch gehen kann. Mir gefällt sein Zugang zu den Jungs. Er ist selbst im Township aufgewachsen, hatte mit Drogen und Kriminalität zu tun, war schon im Gefängnis, darüber redet er ganz offen und erzählt, hätte er jemanden gehabt, der ihm einen anderen Weg gezeigt hätte, wäre seine Jugend anders verloffen. Durch den Glauben an Gott leitete er dann eine Kehrtwendung mit seinem ein Leben und kann heute mit den Jungs im Township auf Augenhöhe reden. Er weiss, dass er nicht alle retten kann, meint aber, jeder einzelne, der seine Hilfe annimmt, hat auch wieder ein Umfeld, auf dass seine Veränderung wirken kann. Da bin ich voll bei ihm. Unsere Zeit hier lohnt sich für jedes einzelne Kind! Allenfalls werden wir an einigen Samstagen zusammenarbeiten, sodass ich auch den Jungs etwas näherkommen kann.


Heute wollte Lilli mit den Mädels was machen, sie bekam dann jedoch Besuch von Freunden aus Deutschland und schaffte es nicht rechtzeitig zurück ins Projekt.

So improvisierte ich mit Janine zusammen. Sie war mir eine echte Hilfe und hat im astreinen Englisch für mich übersetzt. Was für ein Glück ich doch habe😍😍😍.

So gaben wir jedem Mädel ein Blatt, worauf es seinen Namen schrieb. Dann liessen wir für 2 Minuten Musik laufen. Während diesen 2 Minuten nahm sich jede ein Blatt eines anderen Mädchens und schrieb auf, warum sie es liebt. „why i love you“. Nach 2 Minuten gab es einen Wechsel und man nahm sich das nächste Blatt, usw.


Ziel war, dass jedes Mädchen jedem Mädchen schreibt, warum sie es liebt. Wir waren 13, so musste am Schluss jedes Mädchen sein Blatt zurückbekommen mit 12 Begründungen, warum es geliebt wird in der Gruppe💓💓💓.

Ich durfte auch mitmachen💓💓💓 seht selbst. Ich schmelze……😍😍😍

Besonders schön fand ich den Moment, als wir die Blätter ausgeteilt haben, den Mädels sagten sie sollen ihr Blatt nun für sich lesen und geniessen. Wir zeigten ihnen, dass sie das Blatt falten und immer mittragen können. Wenn sie mal traurig sind oder an ihrem Wert zweifeln, sollen sie es hervornehmen und erneut lesen. Das gibt Kraft.

Sie haben sich danach umarmt, sich beieinander bedankt, miteinander gelacht und den Moment sichtlich genossen.

Es macht so viel Freude, so zu arbeiten.

Am Donnerstag hatten wir unser Lied geübt, den Text der Strophen konnten sie nicht. So habe ich sie gebeten, über das Wochenende den Liedtext zu lernen, bitte. Sie haben es mir versprochen. Ich war dann heute nicht ganz so zuversichtlich, da doch immer wieder so einiges vergessen geht, weit gefehlt Rita. Tadellos und einwandfrei konnten die meisten der 12 anwesenden Mädels den Text auswendig. Könnt ihr euch vorstellen, wie stolz ich auf sie bin? Es freut mich so sehr, dass sie mitmachen, dass sie Aufträge ernst nehmen und sich wirklich bemühen. Es freut mich insbesondere so sehr, da ich weiss, dass viele der Mädchen die meiste Zeit auf sich selbst gestellt sind. Keine Mama die sie unterstützt oder ihnen sagt, was sie noch lernen müssen. Sie müssen ihr Leben mit ihren Verpflichtungen mehr oder weniger selbständig managen. Für uns komplett unvorstellbar, für sie selbstverständlich, da sie nichts anderes kennen. Sie haben mein volles Mitgefühl 💓. Ich bin stolz auf sie und freue mich, dass sie mir auf diesem Weg zeigen, dass ihnen die Stunden mit mir wichtig sind💓.

Zum Abschluss dann das gemeinsame Essen, es gab Toastbrot mit Margarine, anscheindend etwas ganz besonderes hier, sie haben ziemlich viel gegessen, dazu Aprikosenkonfitüre. Dass sie dann den Abwasch machen und den Boden reinigen muss ich ja nicht mehr erwähnen, das gehört für sie einfach dazu, es fasziniert mich einfach trotzdem immer wieder.

Die Süssigkeiten haben sie von Lillis Freunden, Esther, Marie und Henry bekommen, sie haben uns hier im Projekt besucht, als sie Lilli zurückbrachten. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an euch! Die Mädels haben gerecht aufgeteilt, auch das finde ich immer wieder schön zu beobachten💓💓💓.

Ich liebe diese zufriedenen Gesichter und wünsche mir und euch, dass sie auch eure Herzen berühren und erwärmen💓.


184 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page